7 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Arbeitslosenquote in Frankreich auf Höchststand

Arbeitsmarkt Arbeitslosenquote in Frankreich auf Höchststand

Die Arbeitslosenquote in Frankreich ist auf den höchsten Stand seit Ende der 90er Jahre gestiegen und liegt mittlerweile fast doppelt so hoch wie in Deutschland.

Voriger Artikel
Google kündigt Neuerungen bei Geo-Diensten an
Nächster Artikel
Schufa will Facebook durchleuchten

Die Arbeitslosigkeit in Frankreich ist stärker gestiegen als erwartet.

Quelle: Patrick Pleul

Paris. Im ersten Quartal 2012 seien im europäischen Kernland rund 2,7 Millionen Menschen ohne Job gewesen.

Dies teilte das Statistikamt Insee am Donnerstag in Paris mit. Dies entspreche nach Berechnungsmethode der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) einer Arbeitslosenquote von 9,6 Prozent.

Im letzten Quartal 2011 hatte die Quote noch bei 9,3 Prozent (revidiert) gelegen, im ersten Quartal 2011 bei 9,2 Prozent. Inklusive der Überseegebiete lag die Arbeitslosenquote in Frankreich im ersten Quartal 2012 sogar bei 10,0 Prozent. Eine zweistellige Rate war zuletzt 1999 erreicht worden.

Die Arbeitslosigkeit in Frankreich stieg damit stärker als erwartet. Volkswirte hatten im europäischen Kernland einen Anstieg auf 9,5 Prozent erwartet. Experten machten die Konjunkturschwäche für die Entwicklung verantwortlich.

In Deutschland hatte die Erwerbslosenquote nach ILO-Standard im April nur bei 5,2 Prozent gelegen. Die nach anderen Kriterien berechnete Arbeitslosenquote der Bundesagentur für Arbeit wurde für Mai mit 6,7 Prozent angegeben. Sie liegt immer deutlich über den ILO-Zahlen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Wirtschaft aus der Welt 2/3