27 ° / 11 ° heiter

Navigation:
Bosch steigert Umsatz in China kräftig

Auto Bosch steigert Umsatz in China kräftig

Der Autozulieferer und Technikkonzern Bosch hat seinen Umsatz in China im vergangenen Jahr kräftig um 27 Prozent auf 6,4 Milliarden Euro steigern können. Trotz der etwas schwächeren Konjunktur in der zweitgrößten Volkswirtschaft sieht Geschäftsführer Peter Tyroller auch künftig weiter gute Wachstumschancen.

Voriger Artikel
Autowelt pilgert zur Messe nach Shanghai
Nächster Artikel
VW-Aufsichtsrat Huber: Gar kein Grund für Piëch-Rücktritt

Trotz der etwas schwächeren Konjunktur in China sieht Bosch auch künftig weiter gute Wachstumschancen.

Quelle: Bernd Weißbrod/Archiv

Shanghai. n. Die gesamte Asien-Pazifik-Region bleibe "ein wichtiger Wachstumsmotor" für die Bosch-Gruppe, sagte Tyroller am Sonntag vor Beginn der Automesse vor Journalisten in Shanghai.

In den vergangenen drei Jahren habe Bosch rund 920 Millionen Euro in den Ausbau der lokalen Fertigung sowie in Forschung und Entwicklung in China gesteckt - im vergangenen Jahr allein 330 Millionen Euro. "Unsere Lokalisierungsstrategie in China zahlt sich aus", sagte Tyroller. China ist nach Deutschland und den USA der drittgrößte Markt für Bosch.

Auf der diesjährigen Automesse in Shanghai, die am Montag ihre Pforten öffnet, zeigt Bosch integrierte Mobilitätstechnik in den Bereichen Vernetzung, Automatisierung und Elektrifizierung.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten: Wirtschaft aus der Welt 2/3