7 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Branchenkreise: Apple bringt kleineres iPad auf den Markt

Computer Branchenkreise: Apple bringt kleineres iPad auf den Markt

Der Computerhersteller Apple will nach Informationen aus Branchenkreisen noch in diesem Jahr eine kleinere und günstigere Version seines Tablet-Computers iPad auf den Markt bringen.

Voriger Artikel
Berlin-Tourismus boomt: 24-Millionen-Marke im Visier
Nächster Artikel
Finanzkrise: Banken müssen "Testament" machen

Apple will offensichtlich auf die Konkurrenz von Microsoft und Google reagieren, die zum Teil deutlich günstigere Tablet-Computer als das bisherige iPad anbieten.

Quelle: Maxim Shipenov

San Francisco. Der Bildschirm werde um einige Zentimeter kleiner sein als beim bisherigen Modell und eine geringere Auflösung haben, berichtete die US-Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf Kreise, die mit den Entwicklungsplänen vertraut sind.

Damit könnte Apple auf die zunehmende Konkurrenz durch Google, Microsoft und Amazon reagieren. Der im vergangenen Oktober verstorbene Apple-Mitbegründer Steve Jobs hatte sich über kleinformatige Tablet-Versionen der Konkurrenz noch lustig gemacht.

Derzeit dominiert Apple den Markt für Tablet-Computer, im ersten Quartal trugen 6 von 10 verkauften Geräten das Apfel-Logo (61 Prozent Marktanteil), wie die Experten von Gartner schätzen. Doch mehrere Konkurrenten heizen den Wettbewerb an: Amazon hat mit dem Kindle Fire ein Gerät für 200 Dollar im Angebot, das in absehbarer Zeit auch in Deutschland herauskommen dürfte.

Google kündigte kürzlich das Nexus 7 mit dem Android-Betriebssystem an, das ebenfalls 200 Dollar und damit deutlich weniger als das iPad kosten soll. Zudem will Microsoft mit dem Surface sein Betriebssystem Windows 8 auf Tablet-Computern populär machen. Es soll im Herbst in den Handel kommen.

Apple habe bereits bei der Einführung des iPad 2010 über eine kleine Version nachgedacht, zitiert Bloomberg einen Insider. Dieser Ansatz habe auch beim Musikspieler iPod funktioniert. Der damalige Apple-Chef Steve Jobs sei jedoch skeptisch gewesen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Wirtschaft aus der Welt 2/3