12 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Chinesischer Konzern will Roboterbauer Kuka kaufen

Maschinenbau Chinesischer Konzern will Roboterbauer Kuka kaufen

Die Roboter von Kuka stehen in den Fabriken vieler Autobauer. Doch auch in anderen Bereichen ist der Maschinenbauer Spitze. Seit längerem gelten die Augsburger als begehrtes Übernahmeziel. Nun macht ein chinesischer Konzern ernst.

Voriger Artikel
Indiens Smartphone-Markt - riesig und voller Stolpersteine
Nächster Artikel
Grundsatzeinigung über Skandalbank Hypo Alpe Adria

In Augsburg kontrolliert ein Arbeiter einen Roboter von Kuka: Der chinesische Konzern Midea will den deutschen Roboter- und Anlagenbauer übernehmen. Foto: Stefan Puchner/Archiv

  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten: Wirtschaft aus der Welt 2/3