6 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Deutsche Aktien starten mit Gewinnen

Börsen Deutsche Aktien starten mit Gewinnen

Trotz fehlender positiver Impulse ist der deutsche Aktienmarkt am Dienstag mit Gewinnen in den Handel gestartet. Die Landesbank Baden-Württemberg sah Käufe von Anlegern, die vor der Griechenland-Wahl noch auf fallende Notierungen gesetzt hätten, als Kursstütze.

Frankfurt/Main. In der ersten Stunde stieg der Dax um 0,51 Prozent auf 6280 Punkte. Am Vortag hatte der deutsche Leitindex nur einen kleinen Teil seiner Gewinne ins Ziel gerettet, da die Renditeentwicklung für spanische und italienische Anleihen die Euphorie über den Wahlausgang in Griechenland überschattet hatte. Für den MDax ging es am Dienstag um 0,87 Prozent auf 10 177 Punkte hoch und der TecDax gewann 0,66 Prozent auf 736 Punkte.

Allerdings dämpfe der Anstieg der spanischen Anleihe-Renditen auf beängstigende Niveaus die Stimmung an den Märkten, betonte Stratege Stan Shamu von IG Markets. Die Rendite für zehnjährige Papiere, die schon am Vortag auf ein Rekordniveau geklettert war, verharrte über der Sieben-Prozent-Marke, und auch in Italien war bei knapp sechs Prozent keine Entspannung in Sicht. Die Versuche einer Regierungsbildung in Griechenland und Europas anhaltender Kampf gegen die Schuldenkrise dürften den Markt weiter in Atem halten. Wie der laufende G20-Gipfel der weltweit führenden Volkswirtschaften zeigte, kann Europa hier nicht auf viel Hilfe hoffen. Eines der wichtigsten dort geplanten Treffen zu diesem Thema wurde von den USA kurzfristig abgesagt, was bei den Europäern für Verärgerung sorgte.

Die Aktien von SAP verteuerten sich nach guten Zahlen des US-Konkurrenten Oracle um 1,01 Prozent auf 47,165 Euro. Für die Anteilsscheine von Dax-Spitzenreiter MAN ging es um 1,47 Prozent hoch. Hier verwiesen Händler auf die anhaltende Hoffnung auf weitere Aktienkäufe des Wolfsburger Autobauers und MAN-Großaktionärs Volkswagen. Im MDax ließ eine Hochstufung durch die US-Bank JPMorgan die Fraport-Papiere um knapp dreieinhalb Prozent steigen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Wirtschaft aus der Welt 2/3