12 ° / 8 ° Regen

Navigation:
EU-Antibetrugsbehörde hat VW im Visier

Auto EU-Antibetrugsbehörde hat VW im Visier

Neue Betrugsermittlungen in Europa, die erste Klage in China, Produktionsende in Dresden, Ärger für Zulieferer Bosch: In der VW-Affäre um Abgas-Manipulationen ist auch drei Monate nach dem Ausbruch keine Ruhe in Sicht. Nicht nur die Kunden warten auf 2016.

Voriger Artikel
Bitkom: EU-Datenschutz könnte "bürokratisches Monster" schaffen
Nächster Artikel
Vorsichtiger Optimismus vor US-Zinsentscheid

Allerdings sind in China nach VW-Angaben nur 1950 importierten Autos betroffen, weil Dieselfahrzeuge im Reich der Mitte keine Rolle spielen und dort auch nicht produziert werden.

Quelle: Julian Stratenschulte
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten: Wirtschaft aus der Welt 2/3