14 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Facebook startet App Center

Internet Facebook startet App Center

Facebook will Apps von Drittanbietern künftig über ein eigenes App Center bereitstellen. Das Angebot, das Ende dieser Woche vorerst nur in den USA an den Start gegangen ist, zeigt gebündelt Anwendungen, die von anderen Mitgliedern des Sozialen Netzwerks persönlich empfohlen wurden.

Berlin. Nutzer können sich die Liste ansehen und sollen ausführliche Beschreibungen und Bewertungen der einzelnen Apps erhalten. Das App Center dürfte den Umsatz ankurbeln, da Facebook für Käufe, die innerhalb der Apps über das eigene Abrechnungssystem getätigt werden, einen Anteil von 30 Prozent einbehalte, heißt es bei "BBC News".

Die Auswahl der zum Start verfügbaren rund 600 Apps setze sich aus aktuellen Empfehlungen der Nutzer zusammensetzen, erklärt das Unternehmen in seinem Nachrichtenblog. Die Bewertungen der Nutzer würden sicherstellen, dass nur hochwertige Anwendungen eingestellt würden. Alle Apps würden auf der Startseite mit Erläuterungen und Screenshots präsentiert. Zusätzlich gebe es Angaben dazu, auf welche Informationen eine App zugreift.

Im Web gefundene Anwendungen lassen sich über einen Menüpunkt vom PC auf das Smartphone senden. Mobil ist das App Center über die Facebook-App auf Apples iPhone oder Handys mit Googles Betriebssystem Android erreichbar. In den kommenden Wochen soll das Angebot weltweit verfügbar sein.

Nach dem missglückten Börsenstart benötigt das Unternehmen dringend neue Einnahmequellen, um seinen Aktionären die eigene Wachstumsfähigkeit unter Beweis zu stellen. Die Mitglieder des Sozialen Netzwerks nutzen den Dienst immer häufiger unterwegs von ihren Smartphones aus - doch hier vermarktet Facebook noch kaum die potenziellen Werbeplätze.

Die Hälfte der Facebook-Mitglieder seien inzwischen über ihre Smartphones im Netzwerk unterwegs, sagte Analyst Benedict Evans von Enders Analysis der "BBC News". Das Unternehmen müsse dringend einen Weg finden, daraus Geld zu machen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Wirtschaft aus der Welt 2/3