9 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Großaktionär verkauft Kuka-Anteile an chinesische Investoren

Maschinenbau Großaktionär verkauft Kuka-Anteile an chinesische Investoren

Die orangefarbenen Roboter von Kuka sind ein Symbol für die Automatisierung der deutschen Autohersteller und damit der Industrie insgesamt. Künftig könnte das Ausburger Unternehmen in Hand eines Investors aus China sein.

Voriger Artikel
Großkunde will VW wegen arglistiger Täuschung verklagen
Nächster Artikel
Prognos: Brexit dämpft britische Wirtschaft

Ein Ford-Mitarbeiter montiert mit einem Kuka-Robotor einen Stoßdämpfer.

Quelle: Oliver Berg
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten: Wirtschaft aus der Welt 2/3