21 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Handel erwartet starken Schlussspurt zum Jahresende

Einzelhandel Handel erwartet starken Schlussspurt zum Jahresende

Weihnachten ist vorüber, das Weihnachtsgeschäft aber noch nicht: Der Handelsverband Deutschland (HDE) rechnet an den letzten Tagen des Jahres noch einmal mit regen Einkäufen.

Voriger Artikel
Plaketten für Hauptuntersuchungen gelten weiter
Nächster Artikel
EZB-Direktor Mersch: Haben Pulver noch nicht verschossen

Geschenktes Bargeld zu Weihnachten wird gerne in den letzten Tagen des Jahres ausgegeben.

Quelle: Daniel Bockwoldt/Archiv

Berlin. Geschenktes Bargeld werde ausgegeben und bei der Einlösung von Gutscheinen "kommt der ein oder andere Euro obendrauf", sagte Verbandssprecher Stefan Hertel am Montag.

Für eine Umsatzbilanz sei es noch zu früh. Diese werde am 1. Februar vorgelegt. Zu Beginn der Weihnachtssaison, zu der der Einzelhandel die kompletten Monate November und Dezember zählt, hatte der HDE mit einem Umsatzplus von zwei Prozent auf 86,7 Milliarden Euro gerechnet, davon 11 Milliarden Euro im Online-Handel.

Der Verband schätzt den Anteil von Artikeln, die nach Weihnachten auf Kulanz umgetauscht werden, auf etwa 2,5 Prozent. Der Umtausch wegen Nichtgefallen ist freiwillig. Kunden haben kein Recht darauf, es sei denn, er wurde beim Kauf vereinbart. Andere Regeln gelten bei Mängeln: Dann gilt das gesetzliche Recht auf Gewährleistung.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Anzeige
Mehr zum Artikel
Einzelhandel
Foto: Urlaubsstimmung statt Umtausch-Stress: Familie Weiß aus Nordrhein-Westfalen und Familie Fibig aus Berlin wagen nach dem Weihnachtstrubel einen Einkaufsbummel in der Kieler Holstenstraße. Sie verbringen Silvester in einem Ferienhaus in der Nähe von Kiel.

Für die Einzelhändler in der Kieler Innenstadt ist Weihnachten noch nicht vorbei: Seit Montag werden Geschenke umgetauscht, Gutscheine eingelöst oder geschenkte Geldsummen ausgegeben. Das sei gewissermaßen noch Teil des Weihnachtsgeschäfts, sagt Eckart Kriszat, Verkaufsleiter von Intersport Knudsen, und blickt optimistisch auf die kommenden Tage.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Wirtschaft aus der Welt 2/3