9 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Jetzt auch Briefträger und Paketboten im Post-Streik

Tarife Jetzt auch Briefträger und Paketboten im Post-Streik

Der Arbeitskampf bei der Deutschen Post wird härter - und Postkunden könnten die Auswirkungen der Streiks bald mit voller Wucht zu spüren bekommen. Am Mittwoch schickte die Gewerkschaft Verdi erstmals mehrere Tausend Briefträger und Paketboten in den Ausstand.

Voriger Artikel
Tochter der Immobilienbank HRE soll an die Börse
Nächster Artikel
Googles Schmidt: Alle deutschen Autos werden autonom fahren

Unbefristeter Streik bei der Post: Hintergrund des Tarifkonflikts ist die Ausgründung von 49 regionalen Paketgesellschaften.

Quelle: Fredrik von Erichsen
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Anzeige
Mehr zum Artikel
Paket- und Briefzusteller
Foto: Die Gewerkschaft Verdi weitet die Streiks bei der Post aus.

Die Gewerkschaft Verdi hat ihre Streiks bei der Post auch im Norden auf Brief- und Paketzusteller ausgeweitet. Sie rief am Mittwoch in Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern insgesamt 750 Zusteller zur unbefristeten Arbeitsniederlegung auf.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Wirtschaft aus der Welt 2/3