7 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Kein Ende des VW-Machtkampfes in Sicht

Auto Kein Ende des VW-Machtkampfes in Sicht

In der Führungskrise bei Europas größtem Autobauer Volkswagen ist keine schnelle Lösung in Sicht. Auch am dritten Tag nach der Attacke des VW-Patriarchen Ferdinand Piëch auf Konzernchef Martin Winterkorn war zunächst nicht abzusehen, wie der Machtkampf ein Ende finden könnte.

Voriger Artikel
Das Netz als Allzweckwaffe: Social Media im US-Wahlkampf
Nächster Artikel
Studie: Wenig Chefwechsel in Deutschlands Vorstandsetagen

In der öffentlichen Wahrnehmung passte bisher kein Blatt zwischen Piëch (r) und seinen «Ziehsohn» Winterkorn.

Quelle: Julian Stratenschulte/Archiv
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten: Wirtschaft aus der Welt 2/3