18 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
LG Display will Geschäft mit OLED-Bildschirmen ausbauen

Elektronik LG Display will Geschäft mit OLED-Bildschirmen ausbauen

Der südkoreanische Flachbildschirm-Hersteller LG Display will sein Geschäft mit Displays auf Basis der zukunftsweisenden OLED-Technik erheblich ausweiten. Das Unternehmen wolle bis 2018 mindesten zehn Billionen Won (etwa 7,6 Mrd Euro) in Displays mit organischen Leuchtdioden (OLED) zu investieren, ziterte die nationale Nachrichtenagentur Yonhap am Montag Firmenchef Han Sang Beom.

Voriger Artikel
Milliardenaufträge für Airbus aus Indien und China
Nächster Artikel
Bundestag schaltet Computersystem am Donnerstag ab

OLED-Fernseher von LG auf der CES-Konsummesse in Las Vegas 2015: Die Technologie ermöglicht Bildschirme, die weniger Strom verbrauchen.

Quelle: Michael Nelson

Seoul. m.

Im Mittelpunkt sollen demnach vor allem große OLED-Panels für TV-Geräte sowie kleinere für flexible Bildschirme und am Körper getragene "Wearables" wie etwa Computeruhren. LG hofft, sich im OLED-Markt eine dominierende Rolle spielen zu können.

"Ich kann nicht sagen, dass OLED im nächsten Jahr Erfolg haben wird, doch werden wir schrittweise vorgehen, damit das Segment Früchte trägt", sagte Han. 

Die OLED-Technologie ermöglichst sehr kontrastreiche Bilder, zudem können mit ihr deutlich dünnere Geräte gebaut werden und die Bildschirme verbrauchen weniger Strom. Bisher werden OLED-Displays noch überwiegend in mobilen Geräten wie Smartphones eingesetzt. 

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten: Wirtschaft aus der Welt 2/3