6 ° / 0 ° Regenschauer

Navigation:
Nach Kauf von WMF: SEB-Gruppe plant keinen Stellenabbau

Konsumgüter Nach Kauf von WMF: SEB-Gruppe plant keinen Stellenabbau

Die schwäbische Traditionsfirma WMF soll französisch werden. Die Verträge mit dem Konzern SEB sind schon unter Dach und Fach. Nur die Kartellbehörden müssen noch zustimmen.

Voriger Artikel
Mehr Wettbewerb beim Bahn-Ticketverkauf
Nächster Artikel
Konjunktur unter Volldampf - Stärkstes Plus seit zwei Jahren

Der schwäbische Kaffeemaschinen-, Topf- Besteck- und Küchengerätehersteller WMF war in Turbulenzen geraten und hatte sich ein striktes Sparprogramm auferlegt.

Quelle: Marijan Murat
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten: Wirtschaft aus der Welt 2/3