27 ° / 11 ° heiter

Navigation:
Online-Buchhandel bricht ein

Literatur Online-Buchhandel bricht ein

Der Umsatz im deutschen Buchmarkt ist im vergangenen Jahr um 2,2 Prozent geschrumpft. Insgesamt fielen 2014 die Erlöse in der Branche auf 9,32 Milliarden Euro, wie der Börsenverein des Deutschen Buchhandels in Frankfurt mitteilte.

Voriger Artikel
Ein Jahr im Schwarm - "Krautreporter" mit 18 000 Abonnenten
Nächster Artikel
Zu wenig Ladestationen für E-Autos

«Es gibt eine Rückbesinnung auf den stationären Buchhandel», sagte Börsenvereinsvorsteher Riethmüller.

Quelle: Arne Dedert/Archiv

Frankfurt/Main. Das Minus begründete der Verband mit dem Mangel an Top-Bestsellern. Der Internet-Buchhandel fiel zum zweiten Mal in Folge um 3,1 Prozent. Dagegen kam der klassische Einzelhandel mit einem Rückgang von 1,2 Prozent glimpflich davon.

"Es gibt eine Rückbesinnung auf den stationären Buchhandel", sagte Börsenvereinsvorsteher Heinrich Riethmüller. Jedes zweite Buch werde von den traditionellen Sortimentern verkauft.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten: Wirtschaft aus der Welt 2/3