7 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Rohstoffpreise brechen ein

Rohstoffe Rohstoffpreise brechen ein

China zieht die Rohstoffmärkte weltweit nach unten. Der Rohstoffpreisindex des Hamburgischen Weltwirtschaftsinstituts (HWWI) brach im Juli auf Dollarbasis um 9,1 Prozent im Vergleich zum Vormonat ein, wie das Institut in Hamburg mitteilte.

Voriger Artikel
Adidas sieht sich auf Kurs
Nächster Artikel
Tausende Privatbesucher strömen auf Spielemesse Gamescom

Am stärksten schlug dabei der Rückgang des Ölpreises zu Buche, der den Teilindex für Energierohstoffe um 10,7 Prozent nach unten drückte.

Quelle: Jasper Juinen
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Deutsche Presse-Agentur dpa

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten: Wirtschaft aus der Welt 2/3