12 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Schmidt setzt auf größeres Milch-Hilfspaket mit Ländern

Agrar Schmidt setzt auf größeres Milch-Hilfspaket mit Ländern

Die Talfahrt der Milchpreise bringt tausende Bauern immer mehr in Bedrängnis. Erste Hilfsmillionen hat die Politik schon angekündigt. Das soll aber nicht alles sein. Kommen Bund und Länder in ein Boot?

Voriger Artikel
Rechtsstreit um BR-Nachrichten-App beendet
Nächster Artikel
Uber-Chef Kalanick tritt mit Daimler-Lenker Zetsche auf

Das Preistief für Rohmilch bringt immer mehr Bauern in Deutschland an den Rand des Ruins.

Quelle: Bernd Wüstneck/Archiv
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Anzeige
Mehr zum Artikel
EU-Programm
Foto: Freut auch die Kälber: Erste Unterstützung für die Bauern im Norden ausgezahlt.

Angesichts stark gesunkener Agrarpreise sind aus einem ersten EU-Programm 5,8 Millionen Euro an Bauern in Schleswig-Holstein ausgezahlt worden. Insgesamt erhielten deutsche Bauern aus dem Programm bereits 65,2 Millionen Euro. Das teilte das Bundesagrarministerium mit.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Wirtschaft aus der Welt 2/3