15 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Schwedischer Hacker Warg eine Minute auf freiem Fuß

Internet Schwedischer Hacker Warg eine Minute auf freiem Fuß

Der schwedische Hacker und Pirate-Bay-Mitbegründer Gottfrid Svartholm Warg wurde am Donnerstag für eine Minute formal auf freien Fuß gesetzt und gleich wieder festgenommen.

Voriger Artikel
Mehr im Geldbeutel: Tariflöhne steigen schneller als Preise
Nächster Artikel
Dax behauptet trotz Verlusten solides Wochenplus

Die Pirate-Bay-Gründer Gottfrid Svartholm Warg (l.) und Peter Sunde im Jahr 2009 auf dem Weg zu ihrem Prozess in Stockholm.

Quelle: Bertil Ericson/Archiv

Kopenhagen. Nach Angaben der Kopenhagener Polizei hat er seine dreieinhalbjährige Strafe wegen Hackens öffentlicher Datenbanken abgesessen und soll nun nach Schweden ausgeliefert werden. Das berichteten dänische und schwedische Medien. Ein Gericht in Frederiksberg soll am Montag die Ausweisung auf Lebenszeit bestätigen. In Schweden erwartet den 30-Jährigen eine weitere Haftstrafe wegen ähnlicher Vergehen.

Warg steht für einen der größten Hacking-Skandale Dänemarks. Zwischen April und August 2012 hatte er massenhaft Informationen aus den dänischen Kriminal-, Führerschein- und Personenregistern sowie dem Schengen-Informationssystem heruntergeladen. Aus dem polizeilichen Kriminalregister wurden fast 250 000 Datensätze gestohlen.

In Schweden wurde der 30-Jährige für einen Hacker-Angriff auf den IT-Dienstleister Logica und die Steuerbehörde Schwedens sowie für die Gründung der Musiktauschbörse Pirate Bay verurteilt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Wirtschaft aus der Welt 2/3