9 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Spotify bestreitet Datenhunger

Musik Spotify bestreitet Datenhunger

Clevere Personalisierung gilt als der Schlüssel für den Erfolg neuer Musikdienste. Marktführer Spotify erweckte mit breit formulierten neuen Regeln den Eindruck eines ziemlichen Datenhungers. Nach Kritik der Nutzer bemüht sich Gründer Daniel Ek um Schadensbegrenzung.

Voriger Artikel
Online-Händler klagen immer noch über Folgen des Poststreiks
Nächster Artikel
Dax beendet schwächste Woche seit 4 Jahren

Spotify gilt als Marktführer unter den neuen Streaming-Diensten, die Musik direkt aus dem Netz abspielen.

Quelle: Ole Spata
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten: Wirtschaft aus der Welt 2/3