9 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Verdi erhöht Schlagzahl bei Poststreiks

Tarife Verdi erhöht Schlagzahl bei Poststreiks

Die Deutsche Post gerät durch die massive Ausweitung der Streiks von Zustellern und Beschäftigten in den Briefzentren immer stärker unter Druck. Heute legten weitere Post- und Paketboten ihre Arbeit nieder, womit die Gesamtzahl der Dauerstreikenden nach Verdi-Angaben inzwischen auf 17 500 kletterte.

Voriger Artikel
Gewerkschaft Ufo droht Lufthansa mit Streiks
Nächster Artikel
Vorratsdatenspeicherung im Bundestag: Harter Tag für Heiko Maas

Auslöser des Tarifstreits ist die Ausgliederung von 49 regionalen Gesellschaften im Paketgeschäft.

Quelle: Hendrik Schmidt
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Anzeige
Mehr zum Artikel
Schleswig-Holstein
Foto: Die Streiks bei der Post werden ausgeweitet.

Die Gewerkschaft Verdi hat in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg weitere Mitarbeiter in ihre bundesweiten Streiks einbezogen. Nach Verdi-Angaben beteiligten sich am Freitag in den drei Bundesländern insgesamt 2500 Beschäftigte an dem Arbeitskampf und damit 300 mehr als an den Vortagen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Wirtschaft aus der Welt 2/3