7 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Verfahren gegen Hamburger Firmen wegen Safe-Harbor eingeleitet

Datenschutz Verfahren gegen Hamburger Firmen wegen Safe-Harbor eingeleitet

Das Safe-Harbor-Abkommen für den transatlantischen Datenaustausch ist nicht mehr gültig. Trotzdem berufen sich offenbar Firmen auf die veralteten Regelungen. Hamburgs Datenschützer eröffnet deshalb bereits Bußgeldverfahren - obwohl eine neue Regelung in Sicht ist.

Voriger Artikel
Wikipedia-Gründer will mit Mobilfunkdienst wachsen
Nächster Artikel
Check24 soll Rolle als Versicherungsmakler deutlich machen

Der EuGH hatte im Oktober 2015 die Safe-Harbor-Vereinbarung gekippt, die bis dahin den unkomplizierten Datenaustausch mit den USA regelte.

Quelle: Matthias Balk/Archiv
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Deutsche Presse-Agentur dpa

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten: Wirtschaft aus der Welt 2/3