7 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Zehn Milliarden für Griechenlands Banken sollen rasch fließen

EU Zehn Milliarden für Griechenlands Banken sollen rasch fließen

Die Geldgeber wollen Finanzspritzen von bis zu zehn Milliarden Euro für Griechenlands Banken rasch freigeben. Dafür müssten aber noch Bedingungen erfüllt werden, sagte der Chef des Eurorettungsschirms ESM, Klaus Regling.

Voriger Artikel
VW-Affäre: 540 000 Diesel brauchen mehr als nur neue Software
Nächster Artikel
Wirtschaft fürchtet Millionenkosten wegen Lufthansa-Streik

Im Detail wird in Athen noch hart verhandelt. Doch für neue Rettungsmilliarden soll es bald grünes Licht geben. In Brüssel ist - mal wieder - von einer entscheidenden Woche die Rede.

Quelle: Orestis Panagiotou/Archiv
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten: Wirtschaft aus der Welt 2/3