7 ° / 5 ° Regen

Navigation:
VW sucht Wege aus der Krise

Abgas-Skandal VW sucht Wege aus der Krise

Die Suche nach Schuldigen an der Abgas-Affäre beim Autokonzern Volkswagen ist in vollem Gange. Das Ausmaß des Skandals ist noch immer nicht abzusehen.

Voriger Artikel
Wechsel im Vorstand des Klebstoffherstellers tesa
Nächster Artikel
Künftig mehr Fernverkehrszüge für den Norden

Volkswagen sucht weiter nach Wegen aus der Abgas-Krise.

Quelle: Patrik Stollarz/ AFP
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr zum Artikel
Abgas-Software
Foto: Werkstattalltag: Eine Sonde zur Abgasuntersuchung für Dieselmotoren steckt im Auspuffrohr eines VW Golf 2.0 TDI, die Manipulation ist dabei jedoch nicht zu erkennen.

In Deutschland sind 2,8 Millionen Autos mit der manipulierten Abgas-Software von VW ausgestattet. Doch welche genau? „Anhand der Fahrgestellnummer können wir von nun an ermitteln, ob ein Fahrzeug betroffen ist“, kündigte am Donnerstag Michael Ihle am Tag des Kfz-Unternehmers in Neumünster an.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Wirtschaft 2/3