12 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Aufschwung auf dem Arbeitsmarkt

Arbeitslosenquote sinkt Aufschwung auf dem Arbeitsmarkt

Die Zahl der offenen Stellen ist in Schleswig-Holstein deutlich gestiegen und liegt derzeit mit 56200 um 4400 höher als noch im Vorjahr. Das teilte die Arbeitsagentur am Donnerstag mit.

Voriger Artikel
Weichert fordert Datenschutz beim automatisierten Fahren
Nächster Artikel
Mode nach Maß aus Kiel

Für Arbeitsminister Reinhard Meyer (SPD) ist insbesondere der stetige Rückgang der Langzeitarbeitslosigkeit – zuletzt um 7,1 Prozent im Vergleich zum Vormonat – ein deutliches Zeichen für den Erfolg der vom Land seit 2014 geförderten 27 Modellprojekte.

Quelle: Ulf Dahl

Kiel. Gleichzeitig sank die Zahl der Arbeitslosen im Vergleich zum August um 3700 auf nunmehr 90600, die Arbeitslosenquote fiel auf sechs Prozent. „Der Arbeitsmarkt erlebt einen kräftigen Herbstaufschwung“, sagte Margit Haupt-Koopmann, Chefin der Regionaldirektion Nord der Bundesagentur für Arbeit.

 Insbesondere aus dem Bereich Handel, Gesundheits- und Sozialwesen sowie im Bereich der unternehmensnahen Dienstleistungen wurden den gemeinsamen Arbeitgeber-Serviceteams der Arbeitsagenturen und Jobcenter im Norden sozialversicherungspflichtige Stellen gemeldet, „hier bieten sich zahlreiche Einstiegschancen, auch für Langzeitarbeitslose und Menschen mit Behinderungen“, sagte Haupt-Koopmann. Jahreszeitlich üblich ist auch die Zahl der jüngeren Arbeitslosen überproportional im Vergleich zum Vormonat um 14,6 Prozent auf 9800 gesunken. „Die Betriebe haben nach dem Ende der Sommerpause wieder verstärkt eingestellt. Davon profitieren insbesondere junge Fachkräfte, die nach ihrer Ausbildung nicht übernommen wurden“, sagte die Agentur-Chefin.

 Für Arbeitsminister Reinhard Meyer (SPD) ist insbesondere der stetige Rückgang der Langzeitarbeitslosigkeit – zuletzt um 7,1 Prozent im Vergleich zum Vormonat – ein deutliches Zeichen für den Erfolg der vom Land seit 2014 geförderten 27 Modellprojekte. „Die Bemühungen der Landesregierung und ihrer Partner zeigen Wirkung“, sagte Meyer. Insgesamt 1550 Langzeitarbeitslose profitierten bislang von den Modellprojekten, die das Arbeitsministerium mit insgesamt 11,5 Millionen Euro aus Mitteln des Landes und des Europäischen Sozialfonds fördert. Den Rückgang der Arbeitslosigkeit und den Anstieg der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung bezeichnete der Minister als großen Erfolg. Nun werde das Thema Fachkräftesicherung für die Unternehmen noch wichtiger: „Nur wer die besten Köpfe für sich gewinnen kann, wird seine Wettbewerbsfähigkeit erhalten können“, sagte Meyer.

 Bundesweit registrierte die Arbeitsagentur im September 2,608 Millionen Erwerbslose, ein Minus von 77000 im Vergleich zum August. Die Arbeitslosenquote sank um 0,2 Punkte auf 5,9 Prozent.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Jan von Schmidt-Phiseldeck
Wirtschaftsredaktion

Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten: Wirtschaft 2/3