10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Arbeitsniederlegungen an Asklepios Kliniken

Krankenhäuser Arbeitsniederlegungen an Asklepios Kliniken

Rund 100 Beschäftigte von vier Asklepios Kliniken in Schleswig-Holstein und Hamburg haben sich am Dienstag an einem ganztägigen Warnstreik beteiligt. Betroffen waren die Asklepios Reha-Klinik Bad Schwartau im Kreis Ostholstein sowie die Therapie-Abteilungen der Häuser in Hamburg-Rissen, Hamburg-St. Georg und Hamburg-Harburg.

Voriger Artikel
Ryanair stationiert Flugzeuge in Hamburg
Nächster Artikel
Goldener Oktober auf dem Hamburger Arbeitsmarkt

Bechäftigte der Kliniken demonstrieren in Hamburg.

Quelle: Axel Heimken/Archiv

Bad Schwartau. Die Arbeitsniederlegungen hätten vor allem den Therapiebetrieb in den Kliniken spürbar beeinträchtigt, sagte der Verdi-Verhandlungsführer Steffen Kühhirt am Dienstag.

Mit den Warnstreiks will die Gewerkschaft Verdi erreichen, dass die Beschäftigten in der Therapie Tarifverträge erhalten. Diese Forderung lehnen die Asklepios Kliniken weiterhin ab. Die Bezahlung der Mitarbeiter der Reha-Klinik Bad Schwartau sei absolut branchenüblich, auch habe es in der Vergangenheit regelmäßige Gehaltserhöhungen gegeben, sagte ein Sprecher am Dienstag. Die Löhne im Therapiebereich seien niedriger als im Akut-Bereich, weil dort höhere Pflegesätze gelten. Die Therapeuten in den Hamburger Kliniken von Asklepios sind Angestellte der Reha-Klinik Bad Schwartau.

Die Warnstreiks sollen noch bis Donnerstag andauern. Ob sie auch über das Wochenende fortgesetzt würden, sei noch nicht entscheiden, sagte Kühhirt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie Frau
Marion N.-Neurode

Anzeige
Mehr aus Nachrichten: Wirtschaft 2/3