21 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Bahnverkehr im Norden ausgebremst

Siebter Warnstreik der GDL Bahnverkehr im Norden ausgebremst

Der siebte Warnstreik der GDL hat den Bahnverkehr in Schleswig-Holstein ausgebremst - aber nicht lahmgelegt. Auf den wichtigen Routen verkehren die Züge im Ein- beziehungsweise Zwei-Stunden-Takt. "Viele Reisende haben sich auf die Situation eingestellt", sagte eine Bahnmitarbeiterin in Kiel.

Voriger Artikel
Milchkonzerne kooperieren
Nächster Artikel
Ein paar Züge fahren noch

Der siebte Warnstreik der GDL hat den Bahnverkehr in Schleswig-Holstein ausgebremst - aber nicht lahmgelegt.

Quelle: Martin Schutt/dpa

Kiel. Tatsächlich sind die Bahnsteige allerorts wie leergefegt. In Kiel und Lübeck füllen sich nur kurz vor Abfahrt der wenigen Pendelzüge die Bahnhöfe. Viele Passagiere haben sich Alternativen gesucht. Busse sind stark frequentiert. Taxi-Fahrer hingegen profitieren nicht vom Streik, ergab eine Stichproben-Umfrage von KN-Online in Kiel, Neumünster und Lübeck.

Vor den Bahnhöfen haben sich Streikende GDL-Mitglieder postiert. "wir werden nicht müde werden, für eine gerechte Bezahlung in den Ausstand zu gehen", sagt Lokfahrer Jörg Kupffer. Am siebten Streiktag bemerkt er aber eine Veränderung bei Fahrgästen: "Wir sind heute noch nicht als arrogant und geldgierig beschimpft worden. Viele haben offenbar verstanden, dass es um Gerechtigkrit geht und wir das nicht aus Langeweile tun."

Allerdings denkt nicht jeder so: "Es ist eine Frechheit, die sich diese GDL-Fuzis leisten. Für Ihre verfehlten Forderungen legen Sie das ganze Land lahm und verursachen einen gewaltigen volkswirtschaftlichen Schaden", sagt Hans-Joachim Baumgarten aus Berlin. Er muss per Bus nach Hause fahren, ist vier anstatt zweieinhalb Stunden unterwegs. Studentin Mirjam Freihaut kann das noch toppen: "Mich kostet der Streik einen halben Tag", sagt die Stuttgarterin, die für eine Uni-Arbeit in Kiel war. "Ich fahr jetzt früher los, um später anzukommen. Das ist einfach nur ärgerlich", sagt die 22-Jährige.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr zum Artikel
Streik-Ersatzfahrplan im Überblick
Foto: Die Regionalzüge nach Kiel und Lübeck fahren stündlich.

Zugausfälle, Verspätungen, leere Bahnsteige. Der GDL-Streik hat am frühen Morgen auch im Personenverkehr im Norden begonnen. Die Regionalzüge nach Kiel und Lübeck fahren stündlich. Im Fernverkehr fallen viele Züge aus. Im folgenden gibt es den Ersatzfahrplan im Überblick.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr