15 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Blohm+Voss will Umsatz in den nächsten Jahren verdoppeln

Schiffbau Blohm+Voss will Umsatz in den nächsten Jahren verdoppeln

Die Hamburger Traditionswerft Blohm+Voss will unter ihrem neuen Chef Fred van Beers den Bau von Megajachten neu beleben. Das Unternehmen werde in diesen Bereich in den kommenden fünf Jahren 15 Millionen Euro investieren und den Vertrieb verstärken, sagte er am Mittwochabend vor dem "Club Hamburger Wirtschaftsjournalisten".

Voriger Artikel
Weitere Tarifverhandlung im Hamburger Groß- und Außenhandel
Nächster Artikel
Prokon-Gläubiger stehen vor der Wahl

Eine Fregatte wird in der Werft Blohm&Voss gebaut.

Quelle: Markus Scholz/Archiv

Hamburg. Neben den Luxusjachten baut Blohm+Voss auch Militärschiffe, dann aber eingebunden in Konsortien unter der Führung von Thyssenkrupp. Das Unternehmen gehört der britischen Investmentgesellschaft Star Capital und erreicht mit rund 1100 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 250 Millionen Euro. Diesen Umsatz will van Beers in den kommenden fünf Jahren verdoppeln.  

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Wirtschaft 2/3