23 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Chinesische Großinvestition für Lauenburg vereinbart

International Chinesische Großinvestition für Lauenburg vereinbart

Ein chinesischer Unternehmer investiert im Raum Lauenburg an der Elbe bis zu 100 Millionen Euro in den Bau eines Hotels und einer Hefefabrik. Die Vereinbarungen wurden am Freitag in Shanghai besiegelt, wie Wirtschaftsminister Reinhard Meyer (SPD) der Deutschen Presse-Agentur sagte.

Voriger Artikel
Chinese investiert Millionen
Nächster Artikel
Unternehmen im Norden optimistisch: Aber kaum neue Arbeitsplätze

Investor Yongqiang Chen.

Quelle: Markus Scholz/Archiv

Shanghai/Kiel. Über die anstehende Großinvestition hatten zuvor NDR 1 Welle Nord und das Schleswig-Holstein Magazin des NDR-Fernsehens berichtet.

Investor ist der Unternehmer Yongqiang Chen, der vor einem Jahr über seine Firmengruppe PuRen den Lübecker Flughafen übernommen hatte. Das geplante Fünf-Sterne-Hotel soll in Lauenburg im Schlossgarten gebaut werden. Mit dem Hotel und der Fabrik für medizinische Hefe sollen im Kreis Herzogtum Lauenburg mit einem Investitionsaufwand von 80 bis 100 Millionen Euro rund 130 neue Dauer-Arbeitsplätze geschaffen werden. "Das ist eine nennenswerte Investition in den Standort", sagte Meyer.

Der Minister war mit mehr als 40 Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft am Montag nach China gereist und wird am Samstag in Deutschland zurückerwartet. Bei der Unterzeichnung der Vereinbarungen waren auch Lauenburgs Bürgermeister Andreas Thiede und Schwarzenbeks Bürgermeisterin Ute Borchers-Seelig dabei.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten: Wirtschaft 2/3