18 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Das verdienen Geschäftsführer in Schleswig-Holstein

Gehaltsvergleich Das verdienen Geschäftsführer in Schleswig-Holstein

Spitzenmanager öffentlicher Unternehmen können in Schleswig-Holstein auch sechsstellige Gehälter beziehen. Dies geht aus Angaben hervor, die das Finanzministerium am Freitag mit der Freischaltung einer Internetseite dazu öffentlich gemacht hat.

Voriger Artikel
Vorfeld-Erneuerung am Hamburger Flughafen geht weiter
Nächster Artikel
Von der TV-Kochshow weit entfernt

Monika Heinold: „Die Bezüge des Führungspersonals öffentlicher Unternehmen dürfen kein Geheimnis sein."

Quelle: Thomas Eisenkrätzer (Archiv)

Kiel. Das Finanzministerium hat am Freitag seine lange angekündigte Internetseite freigeschaltet, auf der öffentliche Unternehmen ihre Spitzengehälter offenlegen müssen. „Die Bezüge des Führungspersonals öffentlicher Unternehmen dürfen kein Geheimnis sein“, stellte Ministerin Monika Heinold (Grüne) fest. „Es zeichnet unsere Demokratie aus, dass sie für Bürgerinnen und Bürger transparent sind.“ Allerdings sei die Anzahl der aufgeführten Unternehmen mit 48 noch klein. 

Das verdienen Spitzenmanager - ein Auszug:

  • Der Geschäftsführer der Abfallwirtschaftsgesellschaft Schleswig-Flensburg bekommt an erfolgsunabhängigen Bezügen und Leistungszusagen knapp 133.700 Euro.
  • Der Geschäftsführer bei der Entwicklungsgesellschaft Brunsbüttel verdient 100.305 Euro.
  • Der Geschäftsführer der Abfallwirtschaftsgesellschaft Rendsburg-Eckernförde (AWR) erhält jährlich etwa 91.500 Euro.
  • Der Geschäftsführer der Verkehrsbetriebe Kreis Plön (VKP) bekommt 143.000 Euro.
  • Bei den Stadtwerken Elmshorn gibt es etwa 181.000 Euro sowie eine Erfolgsbeteiligung von 0,6 Prozent am Durchschnittsergebnis.
  • Der Geschäftsführer für maritime Technologie und Seefischmarkt ZTS in Kiel geht jährlich mit rund 91.000 Euro nach Hause.

Dagegen stechen die Sparkassen-Gehälter hervor:

  • Allein der Vorstandsvorsitzende der Förde Sparkasse bekommt 414.000 Euro - plus Tantiemen von 117.000 Euro.
  • Bei der Nord-Ostsee-Sparkasse kommt der Vorstand auf 323.700 Euro.
  • Sparkassenverbandschef Reinhard Boll bezieht 358.600 Euro.
  • Bei der Sparkasse Südholstein erhält der Vorstand knapp 282.800 Euro.

Aufgelistet sind auf der Webseite zunächst die Bezüge in 48 Unternehmen. Da nach dem Vergütungsoffenlegungsgesetz auch erfolgsabhängige Komponenten aufgeführt werden müssen und dies einen festgestellten Jahresabschlusses erfordert, wird das Gros der Meldungen erst im Herbst erwartet. Die Daten werden jeden Montag weiter vervollständigt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Christian Hiersemenzel
Landeshaus-Korrespondent

Mehr zum Artikel
Spitzengehälter-Vergleich
Foto: Spitzenverdiener: Jens Scholz (li.) übertrumpft seinen Bruder Olaf, den Hamburger Bürgermeister, klar.

Schleswig-Holsteins öffentliche Unternehmen haben einen neuen Spitzenverdiener: UKSH-Chef Jens Scholz verdrängte den bisherigen Topverdiener, Götz Bormann von der Förde Sparkasse, auf Platz zwei.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Wirtschaft 2/3