3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Deilmann-Zwillinge sollen hinter Gitter

Ex-Reederinnen Deilmann-Zwillinge sollen hinter Gitter

Die Wirtschaftsstrafkammer des Lübecker Landgerichts hat Gisa und Hedda Deilmann, Ex-Geschäftsführerinnen der ehemaligen Reederei in Neustadt (Kreis Ostholstein), am Donnerstag zu Freiheitsstrafen von je zwei Jahren und neun Monaten verurteilt.

Voriger Artikel
Frische Impulse für Gründer
Nächster Artikel
Sparkassen-Vorstände legen erstmals ihre Gehälter offen   

 Gisa und Hedda Deilmann traten 2003 das Erbe ihres verstorbenen Vaters Peter Deilmann an und führten das Unternehmen gemeinsam.

Quelle: Frank Behling
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie Frau
Marion N.-Neurode

Anzeige
Mehr zum Artikel
Ex-Reederinnen
Foto: Gisa und Hedda Deilmann traten 2003 das Erbe ihres verstorbenen Vaters Peter Deilmann an und führten das Unternehmen gemeinsam.

Die ehemaligen Reederinnen des früheren ZDF-Traumschiffs „Deutschland“, Gisa und Hedda Deilmann, wollen das Urteil des Landgerichts Lübeck gegen sie nicht hinnehmen. Ihre Anwälte hätten Revisionsanträge gestellt, sagte ein Gerichtssprecher am Dienstag.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Wirtschaft 2/3