17 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Deutsche Schiffbauindustrie stark in schwachem Weltmarkt

Schiffbau Deutsche Schiffbauindustrie stark in schwachem Weltmarkt

Weltweit bricht die Schiffbauindustrie fast zusammen, doch die Geschäfte der deutschen Werften laufen gut. In den ersten vier Monaten des Jahres gingen bei den heimischen Schiffbauern Aufträge über neun Schiffe im Wert von 1,3 Milliarden Euro ein, teilte der Verband für Schiffbau und Meerestechnik (VSM) am Mittwoch in Hamburg mit.

Voriger Artikel
271 Millionen Passagiere fuhren 2015 in Hamburg S-Bahn
Nächster Artikel
Neuer Chef für Maschinenbau-Konzern Körber

Zwei Fregattenneubauten auf dem Gelände der Werft Blohm+Voss in Hamburg.

Quelle: Markus Scholz/Archiv

Hamburg. Darin sind die Bestellungen der malaysischen Genting Group über zehn Schiffe im Wert von 3,5 Milliarden Euro noch nicht enthalten, weil dieser Auftrag erst im Mai erteilt wurde.

Hingegen wurden global bis Ende April nur 114 Schiffe im Wert von 11,3 Milliarden Euro in Auftrag gegeben. Damit setzt sich der Abwärtstrend im internationalen Schiffbau verschärft fort. Zwischen 2013 und 2015 halbierten sich die Bestelleingänge gemessen an der Zahl der Schiffe. Im vergangenen Jahr wurden Aufträge über 1400 Schiffe erteilt, 2013 waren es noch mehr als 2800.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Wirtschaft 2/3