15 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
EU-Staaten wollen Fisch-Fangmengen für Ostsee festzurren

EU EU-Staaten wollen Fisch-Fangmengen für Ostsee festzurren

Deutschland und die anderen EU-Staaten wollen sich auf Fisch-Fangmengen für die Ostsee für das kommende Jahr einigen. Als umstritten galt im Vorfeld des Treffens am Donnerstag in Luxemburg insbesondere die Dorsch-Fangmenge.

Voriger Artikel
Spannung vor Festlegung der Ostsee-Fangquoten für 2016
Nächster Artikel
Verdi verzichtet vorerst auf Streiks

Mitarbeiter entladen Dorsch von einem Fischkutter.

Quelle: Markus Scholz/Archiv

Luxemburg. Die EU-Kommission hatte Minderungen der erlaubten Menge vorgeschlagen. Hintergrund sind strengere Maßstäbe, welche Befischung als langfristig verträglich gilt, ohne dass die Bestände ausgelaugt werden. Dazu geben Wissenschaftler Empfehlungen ab, am Ende entscheiden aber die EU-Staaten. Diskussionen gibt es dabei vor allem unter den Ostsee-Anrainern. Der Landesverband der Kutter- und Küstenfischer Mecklenburg-Vorpommern warnt vor Einkommensverlusten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Wirtschaft 2/3