21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Weiter Lust auf Einkauf

Einzelhandel Weiter Lust auf Einkauf

Für die Einzelhändler in der Kieler Innenstadt ist Weihnachten noch nicht vorbei: Seit Montag werden Geschenke umgetauscht, Gutscheine eingelöst oder geschenkte Geldsummen ausgegeben. Das sei gewissermaßen noch Teil des Weihnachtsgeschäfts, sagt Eckart Kriszat, Verkaufsleiter von Intersport Knudsen, und blickt optimistisch auf die kommenden Tage.

Voriger Artikel
Gasversorger kassieren zu viel
Nächster Artikel
Neuer Besitzer für 48 Pflegeheime

Urlaubsstimmung statt Umtausch-Stress: Familie Weiß aus Nordrhein-Westfalen und Familie Fibig aus Berlin wagen nach dem Weihnachtstrubel einen Einkaufsbummel in der Kieler Holstenstraße. Sie verbringen Silvester in einem Ferienhaus in der Nähe von Kiel.

Quelle: Sonja Paar

Kiel. „Heute ist es bereits sichtlich voll in der Stadt und wir haben eine gute Kundenfrequenz“, freut sich Kriszat und berät Kristina Wagner beim Kauf ihrer neuen Wanderstiefel. „Den kaufe ich mir von dem Geld, das ich zu Weihnachten bekommen habe“, erklärt die Kundin, während sie verschiedene Modelle anprobiert. Schließlich müsse ein solcher Stiefel perfekt sitzen. Den könne man sich nicht einfach so schenken lassen.

In der Regel wird gegen Ware getauscht

Doch nicht immer hat der Weihnachtsmann an Heiligabend den Geschmack der Beschenkten so gut wie bei Kristina Wagner getroffen. „Wir haben schon den einen oder anderen Umtausch heute gehabt“, erklärt Eckart Kriszat. Allerdings sei in der Regel Ware gegen Ware getauscht worden. „Gutscheine wurden eher selten rausgegeben.“ Auch in den kommenden Tagen erwartet Kriszat noch ein ordentliches Umsatz-Plus. „Die Leute nutzen die freie Zeit zwischen den Jahren, um ihre Geldschenke und Gutscheine einzulösen.“

Alle Hände voll zu tun hat auch Christin Rehbehn am ersten Werktag nach den Feiertagen. „Wir hatten wie jedes Jahr schon sehr viele Retouren heute“, so die Abteilungsleiterin im Modegeschäft Meislahn. Vor allem Schlafanzüge würden häufig zurückgebracht. Aber nicht nur der Umtausch-Stress, sondern auch die anstehenden Preissenkungen sorgen für jede Menge Arbeit. „Wir haben bereits viele Artikel reduziert – teilweise bis zu 50 Prozent“, sagt die 25-Jährige. Auch beim Modegeschäft Werdin an der Kieler Holstenbrücke leuchten bereits überall die Reduziert-Schilder. „Das warme Wetter hat uns das Weihnachtsgeschäft ganz schön verhagelt“, klagt Geschäftsführer Sören Manthey und hofft, durch die Preissenkungen noch das eine oder andere winterliche Kleidungsstück zu verkaufen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Jana Ohlhoff
Lokaldesk

Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr zum Artikel
Einzelhandel
Geschenktes Bargeld zu Weihnachten wird gerne in den letzten Tagen des Jahres ausgegeben.

Weihnachten ist vorüber, das Weihnachtsgeschäft aber noch nicht: Der Handelsverband Deutschland (HDE) rechnet an den letzten Tagen des Jahres noch einmal mit regen Einkäufen.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Wirtschaft 2/3