7 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Städte suchen händeringend Personal

Fachkräftemangel in SH Städte suchen händeringend Personal

Immer mehr Städte in Schleswig-Holstein haben erhebliche Probleme, Personal für die kommunalen Aufgaben zu finden. Die Landeshauptstadt Kiel, die dieses Jahr ihre Stellenzahl um 272 aufstockte, konnte bisher nur die Hälfte davon besetzen.

Voriger Artikel
Maisanbau im Norden nimmt weiter ab
Nächster Artikel
Kochen ja, einkaufen nein

 Susanne Schöttke, Geschäftsführerin im Verdi-Bezirk Kiel-Plön.

Quelle: verdi
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Kristian Blasel zum Fachkräftemangel

Ist der Fachkräftemangel nun ein Hirngespinst oder ein echtes Problem? Die Frage, die in Talkshows mitunter noch kontrovers diskutiert wird, ist in Schleswig-Holsteins Städten längst beantwortet.

mehr
Mehr aus Nachrichten: Wirtschaft 2/3