19 ° / 7 ° heiter

Navigation:
Fehltage im Groß- und Außenhandel auf Rekordstand

Handel Fehltage im Groß- und Außenhandel auf Rekordstand

Die krankheitsbedingten Ausfälle von Mitarbeitern im Groß- und Außenhandel im Norden haben einen Spitzenwert erreicht. Im Durchschnitt fehlten im vergangenen Jahr die Angestellten aufgrund von Krankmeldungen an knapp 13,9 Arbeitstagen, im Vorjahr waren es 13,1 Tage gewesen.

Voriger Artikel
Förde-Park präsentiert Erweiterungspläne
Nächster Artikel
Zukunft weiter in der Schwebe

Container werden verladen.

Quelle: Bodo Marks/Archiv

Hamburg. Das teilte der AGA Unternehmensverband am Mittwoch in Hamburg mit. Der niedrigste Stand war seinen Angaben zufolge in den Jahren 2004 und 2005 mit jeweils 8,1 Fehltagen zu verzeichnen.

Der AGA vertritt rund 3500 mittelständische Firmen in Hamburg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Bremen. "Unternehmen und Beschäftigte sind gemeinsam gefordert, die Ursachen zu ergründen und durch entsprechende Präventionsmaßnahmen, Schulungen und betriebliches Eingliederungsmanagement die Krankheitstage zu reduzieren", sagte AGA-Hauptgeschäftsführer Volker Tschirch. Die Quote der Krankmeldungen läge bei 5,45 Prozent.

Nach Angaben eines Sprechers werden neben den ärztlich attestierten Fehlzeiten auch krankheitsbedingte Karenztage erfasst. Die Fluktuationsrate lag 2015 bei 10,2 Prozent, 0,5 Prozent höher als im Vorjahr.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten: Wirtschaft 2/3