16 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Neue Adresse für digitale Kompetenz

Förde Campus Neue Adresse für digitale Kompetenz

Privat, öffentlich und im Beruf: Unsere Welt wird unaufhaltsam immer digitaler. Die Vater-Gruppe und die Kieler Nachrichten wollen Betriebe und Arbeitnehmer daher fit für die Zukunft machen. Ab dem 1. September gibt es dafür die Förde Campus GmbH.

Voriger Artikel
Sie gehen der Ostsee auf den Grund
Nächster Artikel
Der Chef spricht Klartext

Blick in den Förde Campus am Kieler Sophienblatt: An 44 Arbeitsplätzen, verteilt auf fünf moderne Schulungsräume, öffnen sich die Wege in die digitalen Welten.

Quelle: Ulf Dahl

Kiel. Der technologische Wandel fordert Unternehmen und Arbeitnehmer heraus. Eine Konsequenz: Der Schulungsbedarf wächst rasant. „Digitale Kompetenz ist eine Schlüsselqualifikation für die Bewältigung unserer Zukunftsaufgaben“, sagt Klaus-Hinrich Vater, Gründer der Vater-Unternehmensgruppe und Präsident der Industrie- und Handelskammer Kiel. Unter dem Dach eines neuen Gemeinschaftsunternehmens bündeln die IT-Unternehmensgruppe Vater und die Kieler Nachrichten nun ihre Stärken im Bereich Fort- und Weiterbildung: Die vor acht Jahren als Joint-venture der Vater Unternehmensgruppe und der ESN Gruppe gegründete Vater ESN Business Academy mit aktuell sechs festen Mitarbeitern heißt ab 1. September Förde Campus GmbH. Die Hälfte der Anteile hält die Vater-Gruppe, die 50 Prozent von ESN haben die Kieler Nachrichten übernommen.

Im IT-Bereich arbeiten Vater-Gruppe und Kieler Nachrichten seit Jahren erfolgreich zusammen. Mit der neuen Partnerschaft wollen beide Unternehmen ihre Kompetenzen noch enger verzahnen: Mit knapp 430 Mitarbeitern zählt die Vater-Gruppe zu den führenden Netzwerkspezialisten und Systemhäusern in Norddeutschland. Die Kieler Nachrichten haben parallel zum erfolgreichen Einstieg in das digitale Mediengeschäft Schulungskompetenzen aufgebaut, von denen immer mehr Nutzer profitieren: „Die Nachfrage nach unserem Kursangebot im KN-Mediastore ist enorm“, sagt Sven Fricke, Geschäftsführer der Kieler Nachrichten.

Ein zentrales Ziel des Förde Campus mit Sitz im Kieler Sophienblatt: digitale Kompetenz in die Unternehmen tragen. Einer Studie der Unternehmensberatung PWC zufolge sehen vier von fünf Top-Managern weltweit den technologischen Wandel als entscheidend für Geschäftsmodelle der Zukunft. Doch gleichzeitig bescheinigt nur jeder fünfte der befragten 1500 Entscheider seinem Unternehmen „herausragende digitale Kompetenz“. Da ist also noch Luft nach oben. Doch die Förde Campus GmbH nimmt keineswegs nur die berufliche Weiterbildung ins Visier, sondern setzt schon früher an. Fricke: „Auch bei Lehrern, Schülern, Auszubildenden und Studenten stellt sich die Frage, ob sie ausreichend auf die digitalen Anforderungen von morgen vorbereitet sind.“ Hier profitiert die neue Gesellschaft von den Erfahrungen der Kieler Nachrichten aus Projekten für junge Menschen – wie „ZiSch“ (Zeitung in der Schule“), „Leselust“ und „Netrace“.

Mit einem breit gefächerten Seminarangebot – von der Microsoft-Schulung bis zum Konflikttraining für Manager – ist Vater ESN seit vielen Jahren erfolgreich. Als zertifiziertes Test-Center für zahlreiche Softwarehersteller soll die neue Förde Campus GmbH das bestehende Angebot pflegen und optimieren und das Produktportfolio erweitern. Dabei setzen beide Partner auch auf eine Signalwirkung. Vater: „Unser Ziel ist es, neben einem zukunftsorientierten Leistungsangebot auch Impulse für das Thema Fort- und Weiterbildung in der Region zu setzen.“

Unterstützen will der Förde Campus Geschäftskunden wie Unternehmen oder Behörden vor allem dabei, Prozesse reibungsfrei und effizient auch auf mobilen Endgeräten abzuwickeln. Fricke: „Es reicht eben nicht, wenn Unternehmen ihren Mitarbeitern Tablets in die Hand drücken und ihnen zeigen, wie man E-Mails abruft.“ Entscheidend seien vielmehr eine intelligente Vernetzung von Endgeräten und der Umgang mit unternehmensspezifischer Software. Für die Kieler Nachrichten, die unter anderem Mitarbeiter einer regionalen Bank auf Tablets schulen, bedeutet die Partnerschaft auch eine Effizienzsteigerung im Schulungsgeschäft: Auf einer Fläche von mehr als 200 Quadratmetern bietet der Förde Campus in fünf modernen Schulungsräumen Platz für 44 Teilnehmer.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Ulrich Metschies
Wirtschaftsredaktion

Mehr aus Nachrichten: Wirtschaft 2/3