15 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
HHLA kauft neue Containerbrücken für Großschiffe

Schifffahrt HHLA kauft neue Containerbrücken für Großschiffe

Der Hamburger Hafenkonzern HHLA hat drei neue Containerbrücken für den Terminal Burchardkai bestellt. Mit den hochmodernen Anlagen könnten Schiffe mit einer Kapazität von 20 000 Standardcontainern (TEU) abgefertigt werden, teilte das Unternehmen am Dienstag in der Hansestadt mit.

Voriger Artikel
Kartellamt stimmt Übernahme zu
Nächster Artikel
Kinder oder Karriere?

Container Terminals der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA).

Quelle: Christian Charisius/Archiv

Hamburg. Damit erweitere der Terminal seine Kapazitäten für die neueste Generation von Großschiffen. Die Containerbrücken des chinesischen Herstellers ZPMC seien für Containerschiffe mit 24 Reihen quer ausgelegt und mit ihren 74 Meter langen Auslegern für die 20 000-TEU-Schiffe gut gerüstet. Sie können zwei 40-Fuß-Container oder vier 20-Fuß-Container gleichzeitig bewegen und 110 Tonnen tragen.

Der weltweit größte Hersteller von Containerkränen ZPMC (Shanghai Zhenhua Heavy Industries) gab ebenfalls am Dienstag bekannt, dass er in Hamburg eine neue Niederlassung mit 50 Arbeitsplätzen aufbauen will.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Wirtschaft 2/3