3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
HSH-Deal: Kubicki fordert Heinolds Rücktritt

Schuldenerlass HSH-Deal: Kubicki fordert Heinolds Rücktritt

Nach dem Schuldenerlass für die Reederei des Managers Bernd Kortüm schlagen die Wellen im Landeshaus hoch. FDP-Fraktionschef Wolfgang Kubicki legte Finanzministerin Monika Heinold den Rücktritt nahe.

Voriger Artikel
Freenet hält nach gutem Quartal an Jahresprognose fest
Nächster Artikel
Hamburg: chinesische Investoren mit offenen Armen empfangen

In Schieflage: Die HSH Nordbank gerät nicht mehr aus den Schlagzeilen. Dass das Institut dem Hamburger Reeder Bernd Kortüm 547 Millionen Euro Schulden erließ, sorgt im Landeshaus im Lager der Opposition und der Regierung für sehr viel Wirbel.

Quelle: Ulf Dahl
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie Frau
Marion N.-Neurode

Anzeige
Mehr aus Nachrichten: Wirtschaft 2/3