8 ° / 4 ° Regen

Navigation:
HSH blickt nach Brüssel

Schwarze Zahlen HSH blickt nach Brüssel

Die HSH Nordbank ist auch Jahre nach ihrer Rettung ein zerbrechliches Gebilde. Sie hält sich in der Gewinnzone, aber viele Baustellen sind offen. Die EU-Kommission muss bald wichtige Entscheidungen für die Zukunft der Bank treffen.

Voriger Artikel
Metallarbeitgeber im Norden: Kein Aufschwung in Sicht
Nächster Artikel
Airbus verschifft Flugzeugteile für Endmontage nach Amerika

Die EU-Kommission muss bald wichtige Entscheidungen für die Zukunft der HSH Nordbank treffen.

Quelle: Carsten Rehder/ dpa/ Archiv
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr zum Artikel
HSH Nordbank
Foto: FDP-Wirtschaftsexperte Michael Kruse warnte: „Wenn das hier schiefgeht, können wir uns Olympia in die Haare schmieren.“

Offiziell macht die HSH Nordbank wieder Gewinn. Für die Hamburgische Bürgerschaft ist das Kreditinstitut aber noch lange nicht über den Berg, zu mächtig allein die Garantien in Höhe von zehn Milliarden Euro, mit denen Hamburg und Schleswig-Holstein für die Bank haften.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Wirtschaft 2/3