15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Hafenwirtschaft und Senat unterzeichnen Olympia-Vereinbarung

Sportpolitik Hafenwirtschaft und Senat unterzeichnen Olympia-Vereinbarung

Der Hamburger Senat und die Hafenwirtschaft unterzeichnen heute eine Absichtserklärung zu ihrer Zusammenarbeit bei der Bewerbung um die Olympischen Spiele 2024. Beteiligt seien Wirtschaftssenator Frank Horch (parteilos), die Hafenbehörde HPA mit ihrem Chef Jens Meier sowie der Unternehmensverband Hafen Hamburg (UVHH), der von seinem Vizepräsidenten Heinz Brandt vertreten werde, teilte die Wirtschaftsbehörde mit.

Hamburg. Sollte Hamburg den Zuschlag für die Spiele bekommen, müssten zahlreiche Hafenbetriebe vom Kleinen Grasbrook verlegt werden. Die Kosten würden rund 1,5 Milliarden Euro betragen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Sportveranstaltungen 2016/2017
Foto: Rassige Segelduelle: Top-Segler wie Ole Nietiedt wissen das Kieler (Olympia-) Revier zu schätzen. Im Juli und August 2016 stehen Weltmeisterschaften der Laser auf dem Wunschzettel der Olympia-Büros.

Trotz der ausstehenden Bürger-Abstimmungen zu Olympia in Hamburg und Kiel stellen sich die Olympia-Büros von Stadt und Land mit voller Kraft auf die Bewerbungsphase beim IOC ein. Ein Etappenziel ist schon erreicht: 2016 und 2017 sollen hochkarätige Sportveranstaltungen Olympiatauglichkeit Kiels beweisen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Wirtschaft 2/3