16 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Hamburg Energie bleibt hinter Erwartungen: keine Dividende

Energie Hamburg Energie bleibt hinter Erwartungen: keine Dividende

Der städtische Stromversorger Hamburg Energie hat seine Ertragsziele im vergangenen Jahr verfehlt. Statt wie geplant 1,2 Millionen Euro erwirtschaftete das Unternehmen einen Gewinn von 835 000 Euro.

Voriger Artikel
Initiative bündelt Hilfen für Bauern in Not
Nächster Artikel
Chemiehändler Helm leidet unter niedrigen Ölpreisen

Hamburg Energie bleibt hinter Erwartungen.

Quelle: Daniel Reinhardt/Archiv

Hamburg. Grund sind Verzögerungen beim Bau von Windkraftanlagen wegen langwieriger Genehmigungsverfahren. Damit bleibt das Unternehmen entgegen der Planung weiterhin nicht dividendenfähig. "Die sechs Windanlagen hätten schon 2015 für einige Monate in Betrieb gehen sollen", sagte Geschäftsführer Michael Beckereit am Mittwoch. "Wir rechnen jetzt mit einer Inbetriebnahme in 2017."

Hamburg Energie erreichte im vergangenen Jahr rund 273 Millionen Euro Umsatz, ein Plus von gut zwölf Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Auch der städtische Wasserversorger Hamburg Wasser blickt mit 561,8 Millionen Euro Umsatz, rund zwei Prozent mehr, auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurück.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Wirtschaft 2/3