19 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Angebotsfrist abgelaufen: Länder sind zufrieden

HSH Nordbank Angebotsfrist abgelaufen: Länder sind zufrieden

Wer wird die HSH Nordbank kaufen? Die Frist für Angebote in einer ersten Phase ist abgelaufen. Nun sind Hamburg und Schleswig-Holstein als Eigentümer am Zug. Die Angebotsfrist für eine Übernahme der HSH Nordbank ist am Freitag um Mitternacht abgelaufen.

Voriger Artikel
Wirtschaft wächst unterdurchschnittlich
Nächster Artikel
LNG-Terminal soll nach Brunsbüttel

Die Angebotsfrist für die HSH Nordbank ist am Freitag abgelaufen.

Quelle: Daniel Reinhardt (dpa)

Hamburg/ Kiel. In einer ersten Reaktion zeigten sich die Länder Schleswig-Holstein und Hamburg zufrieden. „Die erste Phase des Privatisierungsverfahrens hat zu einem guten Ergebnis geführt“, teilten die Kieler Finanzministerin Monika Heinold (Grüne) und ihr Hamburger Kollege, Senator Peter Tschentscher (SPD), am Sonntag mit.

„Nach erster Sichtung sind wir - wie schon bei den Interessensbekundungen - mit der Resonanz sehr zufrieden“, teilten die beiden Politiker weiter mit. Die Länder würden die Angebote nun sorgfältig prüfen. Hieraus ergebe sich, welche Bieter an der nächsten Phase des Privatisierungsverfahrens beteiligt würden.

Nach früheren Äußerungen von HSH-Vorstandschef Stefan Ermisch gab es mehr als zehn Interessenten. Die Norddeutsche Landesbank (NordLB) hatte im Vorfeld klargemacht, dass sie kein Angebot abgeben wird.

Schleswig-Holstein und Hamburg streben den Verkauf der gemeinsamen Landesbank zum 28. Februar 2018 an. Die HSH Nordbank besteht aus einer profitablen Kernbank und einer Abbaubank mit faulen Krediten von noch 13,6 Milliarden Euro. Die Länder-Garantie von 10 Milliarden Euro wird nach Angaben des Instituts in Anspruch genommen werden. Kritiker befürchten, dass die Länder sogar noch mehr zahlen müssen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten: Wirtschaft 2/3