21 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Hamburgs Landstromanlage für Kreuzfahrtschiffe in Betrieb

Schifffahrt Hamburgs Landstromanlage für Kreuzfahrtschiffe in Betrieb

Im Hamburger Hafen ist eine innovative Landstromanlage für Kreuzfahrtschiffe offiziell in Betrieb genommen worden. Die Anlage sei die erste ihrer Art in Europa, und Hamburg nehme damit eine Pionierrolle ein, sagte Bürgermeister Olaf Scholz (SPD).

Voriger Artikel
Weniger Dorsch: Ostsee-Fischer befürchten neue Fangquote
Nächster Artikel
Software-Panne macht Kunden zu schaffen

Das Kreuzfahrtschiff "AIDAsol" fährt im Hafen von Hamburg ein.

Quelle: Bodo Marks/Archiv

Hamburg. Die Anlage am Terminal Altona nahm am Freitag die Stromversorgung des Kreuzfahrtschiffes "Aidasol" auf. Das Schiff kann nun während der Liegezeit im Hafen seine luftverschmutzenden Dieselgeneratoren abschalten. "Die Landstromversorgung für Kreuzfahrtschiffe fördert die Nachhaltigkeit des Hamburger Hafens", sagte Scholz.

Die Anlage, ging 2014 in Bau und hätte bereits im vergangenen Jahr in Betrieb gehen sollen. Das verzögerte sich aufgrund technischer Herausforderungen, weil es ein vergleichbares Projekt zuvor nicht gab. Die Hamburger Anlage wurde von Siemens gebaut und kostete rund 10 Millionen Euro. Die EU und der Bund beteiligten sich mit 3,5 und 3,7 Millionen Euro. Die "Aidasol" ist zunächst der einzige Kunde.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten: Wirtschaft 2/3