10 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Edeka Nord wechselt die Chefs aus

Handelsgesellschaft Edeka Nord wechselt die Chefs aus

Überraschender Wechsel an der Führungsspitze der Handelsgesellschaft Edeka Nord mit Sitz in Neumünster: Mit Carsten Koch (57), Sprecher der Geschäftsführung, und David Strack (48) verlassen zwei von drei Geschäftsführern das Unternehmen. Das teilte Edeka am Donnerstag mit.

Voriger Artikel
U-Bootbauer rüsten sich für die Zukunft
Nächster Artikel
Auszeichnung für Meyer Werft

Wegen unterschiedlicher Auffassungen nicht mehr geliebt: Edeka Nord trennt sich von zwei Geschäftsführern.

Quelle: Daniel Bockwoldt

Neumünster. Als Grund wurden "erkennbar unterschiedliche Auffassungen" über die strategische Ausrichtung der Regionalgesellschaft genannt, die einer "weiteren erfolgreichen Zusammenarbeit im Wege stehen".

Posten werden in Kürze neu besetzt

Die Trennung sei in "gegenseitigem Einvernehmen" trotz der vertrauensvollen Zusammenarbeit mit den Edeka-Gremien sowie den in Edeka Nord zusammengeschlossenen selbstständigen Kaufleuten erfolgt, hieß es weiter. Weiter im Unternehmen ist demnach Geschäftsführer Martin Steinmetz (53).

Keine weitere Stellungnahme

Die vakanten Geschäftsführerposten würden "in Kürze" nachbesetzt, teilte das Unternehmen mit. Koch und Strack hätten sich entschlossen, heißt es weiter, sich neuen Herausforderungen zu stellen und die berufliche Karriere außerhalb der Edeka-Gruppe fortzuführen. Zu weiteren Nachfragen gab das Unternehmen keine Stellungnahme ab. Aufsichtsrat-Vorsitzender Wolfgang Matthiesen dankte Koch und Strack für "die erfolgreich geleistete Arbeit und das jederzeit große Engagement für das Unternehmen".

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Jan von Schmidt-Phiseldeck
Wirtschaftsredaktion

Mehr aus Nachrichten: Wirtschaft 2/3