25 ° / 17 ° Gewitter

Navigation:
Hapag-Lloyd ist zurück in den schwarzen Zahlen

Schifffahrt Hapag-Lloyd ist zurück in den schwarzen Zahlen

Die Reederei Hapag-Lloyd ist nach verlustreichen Jahren in die Gewinnzone zurückgekehrt. Dank erheblicher Einsparungen blieb für 2015 unter dem Strich ein Jahresüberschuss von 114 Millionen Euro, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Hamburg mit.

Voriger Artikel
Greenpeace zweifelt an Fischschutzplänen: Ostsee einbeziehen
Nächster Artikel
Viele Leserfragen bei KN-Telefonaktion

Ein Containerschiff der Reederei Hapag-Lloyd im Hafen von Hamburg.

Quelle: Christian Charisius/Archiv

Hamburg. Im Jahr zuvor stand noch ein Verlust von 604 Millionen Euro zu Buche. Hapag-Lloyd habe auch im Vergleich mit den Wettbewerbern stark aufgeholt und gehöre zu den Top-Performern in der Industrie, sagte Vorstandschef Rolf Habben Jansen. Diese Entwicklung solle sich im laufenden Jahr fortsetzen. Wenn alles wie geplant laufe, könne die Reederei für das Jahr 2016 eine Dividende ausschütten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten: Wirtschaft 2/3