6 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Helios und Verdi vertagen Tarifgespräche

Streik ab Donnerstag Helios und Verdi vertagen Tarifgespräche

Im Tarifstreit um die Kliniken von Damp haben die Helios Kliniken GmbH und die Gewerkschaft Verdi ihre Gespräche vertagt. Wie Helios mitteilte, wollen sich beide Seiten am kommenden Montag erneut zu Verhandlungen treffen.

Voriger Artikel
Freizeitmode-Spezialist Tom Tailor übernimmt Bonita
Nächster Artikel
„Columbus 2“ ließ Liegestühle in Kiel

Die Streiks an den Damp-Kliniken sollen weitergehen.

Quelle: Carsten Rehder/Archiv

Berlin/Damp. Ein Tarifgespräch am Mittwoch in Berlin war am späten Abend gescheitert. Verdi-Verhandlungsführer Oliver Dilcher kündigte auf dpa-Anfrage an, an den für Donnerstag geplanten Streiks an den Damp-Kliniken festzuhalten. Verdi fordert für die 5600 Beschäftigten 7,5 Prozent mehr Gehalt, mindestens jedoch 200 Euro mehr im Monat. Die Damp-Kliniken gehören seit März zu Helios und haben Standorte in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Tarifstreit Damp-Kliniken
In Damp wird nach der Urabstimmung unbefristet gestreikt.

Im Tarifstreit bei den Damp-Kliniken wird sich die Helios Kliniken GmbH am Mittwoch mit der Gewerkschaft Ver.di zu einem Gespräch treffen. Erst am Montag hatten sich die Mitarbeiter an den Standorten in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg für einen unbefristeten Streik ausgesprochen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr