23 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Industrie im Norden mit klarem Umsatzrückgang

Konjunktur Industrie im Norden mit klarem Umsatzrückgang

Die Industrie in Schleswig-Holstein hat im ersten Quartal dieses Jahres Umsatzeinbußen von acht Prozent verbucht. Der Gesamtumsatz der Betriebe mit jeweils mindestens 50 Mitarbeitern betrug 7,2 Milliarden Euro, berichtete das Statistikamt am Montag in Kiel.

Voriger Artikel
Zu kleine Schritte gegen die Krise
Nächster Artikel
Hamburger Hafen stabilisiert sich nach Rückschlag 2015

Container werden am Hafen für den Weitertransport verladen.

Quelle: Bodo Marks/Archiv

Kiel. Der Inlandsabsatz sank um elf Prozent auf 4,0 Milliarden Euro, während die Auslandsnachfrage um drei Prozent auf 3,1 Milliarden zurückging. Die Exportquote wuchs um zwei Punkte auf 44 Prozent.

Unter den Branchen brach das Geschäft des Maschinenbaus um 20 Prozent auf 1,2 Milliarden Euro ein. Bei der Herstellung von Nahrungs- und Futtermitteln gab es ein Minus von zehn Prozent auf ebenfalls 1,2 Milliarden Euro. Die Chemieproduktion fiel um sieben Prozent auf 630 Millionen Euro. Im Monatsdurchschnitt des ersten Quartals arbeiteten im nördlichsten Bundesland rund 103 000 Menschen in den erfassten 533 Industriebetrieben und damit zwei Prozent mehr als im gleichen Vorjahreszeitraum. Auch das Arbeitsvolumen wuchs um zwei Prozent.

Schon im vergangenen Jahr hatte die Industrie in Schleswig-Holstein nominal nur noch ein Wachstum von 0,5 Prozent erreicht. Real gab es sogar ein Minus von 1,4 Prozent.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten: Wirtschaft 2/3