8 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Insolvenzverwalter berichtet über Entwicklung am Flughafen

Luftverkehr Insolvenzverwalter berichtet über Entwicklung am Flughafen

Der Insolvenzverwalter für den Flughafen Lübeck, Klaus Pannen, will heute den Hauptausschuss der Stadt in nicht-öffentlicher Sitzung über den Stand der Verkaufsverhandlungen informieren.

Voriger Artikel
Bund will Nordsee-Fischerei drastisch einschränken
Nächster Artikel
Im Norden 16 Umsatzmilliardäre

Der Flughafen ist zur Zeit insolvent und muss schnell verkauft werden.

Quelle: Markus Scholz/Archiv
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr zum Artikel
Insolvenz
Foto: Zurzeit geht es hier nicht weiter: Am Flughafen Lübeck-Blankensee hebt diese Woche die letzte Wizzair-Linienmaschine ab.

Der insolvente Flughafen Lübeck-Blankensee hat wohl doch noch eine Chance: Laut Medienberichten hat Insolvenzverwalter Klaus Pannen bereits mehrere aussichtsreiche Gespräche mit dem Unternehmer Winfried Stöcker geführt, der mittlerweile Chef des ehemaligen Flughafen-Chefs Jürgen Friedel ist.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Wirtschaft 2/3