23 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Conneckt ist die beste Schülerfirma des Landes

Junior-Projekte Conneckt ist die beste Schülerfirma des Landes

Die beste Schülerfirma Schleswig-Holsteins kommt aus Eckernförde: Conneckt von der Jungmannschule setzte sich am Mittwoch beim Landeswettbewerb für das Junior-Projekt des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln durch.

Voriger Artikel
Mindestlohn: Verdienste von Geringverdienern steigen mehr
Nächster Artikel
Tarifverhandlungen für Nord-Metaller gehen weiter

Stolz auf ihren Sieg (von links): Katharina Sommariva, Henrik Schumacher, Hannes Petersen, Jessica Behrens und Dominique Reimann von Conneckt.

Quelle: Frank Peter

Kiel. Die 19 Schüler des Profilfachs Wirtschaft/Politik hatten im vergangenen Schuljahr in Zusammenarbeit mit Flüchtlingen ein Back- und ein Kochbuch entwickelt. Es soll verschiedene Kulturen über „grenzenloses Kochen“ verbinden. Über 500 Backbücher und rund 200 Kochbücher haben die Gymnasiasten schon verkauft.

„Ein Unternehmen ist immer dann erfolgreich, wenn es vielen Menschen einen großen Nutzen bietet. Und wenn es dann auch noch zur Kommunikation zwischen verschiedenen Kulturen beiträgt, ist das besonders lobenswert“, sagte Jury-Mitglied Lydia Bahn vom Softwareunternehmen Assono bei der Preisverleihung in der Kieler Sparkassenakademie.

"Gefühl ist kaum in Worte zu fassen"

Der Jubel bei den Eckernfördern Schülern war groß. „Das Gefühl ist kaum in Worte zu fassen“, sagte Hannes Petersen, Vorstandsvorsitzender von Conneckt. Der Erfolg sei auch der Verdienst seiner Lehrerin Jessica Behrens, sagt der 17-Jährige. „Sie hat uns wirklich toll betreut und war immer für uns erreichbar – in der Abschlussphase sogar nachts.“

Insgesamt 542 Schüler und 24 Unternehmen aus dem ganzen Land hatten sich dem Junior-Wettbewerb gestellt. Die besten zehn Teams durften sich im Finale am Mittwoch vor einer fünfköpfigen Jury vorstellen. Das Gymnasium Kaltenkirchen schaffte es gleich mit zwei Projekten aufs Siegertreppchen: Der zweite Platz ging an die Schülerfirma Re-Pear, die Öllampen aus alten Glühbirnen herstellt, und der dritte Platz an die Furnature Manufactory, die Möbel aus recycelten Materialien wie Obstkisten fertigt.

Eckernförder zum Bundeswettbewerb

Die Erstplatzierten aus Eckernförde dürfen sich nun am 23. Juni beim Bundeswettbewerb in Berlin noch einmal beweisen – und haben einen Titel für das Land und ihre Schule zu verteidigen. Denn im vergangenen Jahr wurden Jungmannschüler und ihre Flaschenöffner-Firma Rauteck zu Deutschlands bester Schülerfirma gekürt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr zum Artikel
Kochbuch von Flüchtlingen
Tim Prager (18, v.l.) und Lasse Schäfer (17) von der Schülerfirma ConnECKt hoffen auch in Zukunft auf weitere Rezepte für ein „Grenzenloses Kochbuch“.

Mit „Grenzloses Backen“ hat die Schülerfirma ConnECKt der Eckernförder Jungmannschule einen erfolgreichen Start hingelegt. Das Backbuch mit Rezepten aus fremden Kulturen verkaufte sich bislang über 400 mal.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Wirtschaft 2/3