21 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Keine Gratis-Plastiktüten mehr in Tchibo-Filialen

Handel Keine Gratis-Plastiktüten mehr in Tchibo-Filialen

In den deutschen Tchibo-Filialen müssen die Kunden ab sofort 20 Cent bezahlen, wenn sie für ihre Einkäufe eine Plastiktüte brauchen. Die kostenlose Einwegtragetasche werde gestrichen, um die Pläne der EU-Kommission zur Senkung des Plastiktütenverbrauchs zu unterstützen, teilte Tchibo am Mittwoch in Hamburg mit.

Voriger Artikel
Ökonom Snower: VW-Abgasskandal offenbart Grundsatzproblem
Nächster Artikel
„Die Kapazitäten in Kiel reichen nicht“

Kunden müssen für Einkaufstüten bei Tchibo nun 20 Cent zahlen.

Quelle: Ulrich Perrey/Archiv

Hamburg. Jährlich werden in der EU rund 100 Milliarden Plastiktüten verbraucht, das sind 198 pro Kopf. In Deutschland soll sich der gegenwärtige Pro-Kopf-Verbrauch von 71 Plastiktüten pro Jahr halbieren.

Tchibo will im Frühjahr eine faltbare Mehrwegtragetasche einführen. In Österreich verzichtet Tchibo schon seit einem Jahr auf kostenlose Plastiktüten; seitdem sei der Verbrauch in den Filialen um 75 Prozent zurückgegangen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten: Wirtschaft 2/3