16 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Kieler Seehafen legt zu

Passagierzahlen steigen Kieler Seehafen legt zu

Der Kieler Seehafen hat im ersten Halbjahr 2016 Umschlag und Passagierzahlen gesteigert. Insgesamt seien über die verschiedenen Kai- und Terminalanlagen 3,1 Millionen Tonnen Güter verladen beziehungsweise gelöscht worden, teilte die Seehafen Kiel GmbH & Co. KG am Dienstag mit.

Voriger Artikel
Dibbern schreibt Porzellan-Geschichte
Nächster Artikel
Die Beton-Mischer von der A7

Der Seehafen in Kiel konnte seine Zahlen steigern.

Quelle: Frank Behling

Kiel. Dies ist ein Plus von 1,8 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Dazu gingen 886 000 Passagiere an oder von Bord eines Fähr- oder Kreuzfahrtschiffes (plus 1,9 Prozent). Der Seehafen-Geschäftsführer, Dirk Claus, sprach von einem sehr gutem Ergebnis, „zumal der Kieler Hafen in seinem Kerngeschäft, den Fährverkehren nach Skandinavien und ins Baltikum, überdurchschnittlich zulegen konnte“.

Die größte Mengensteigerung wurde auf der Fährlinie Kiel – Klaipeda (Litauen) der Reederei DFDS erzielt. Hier wurde eine siebte Abfahrt je Woche eingeführt. Die anhaltenden Handelsbeschränkungen nach Russland beeinträchtigen den Angaben zufolge allerdings die Fährverkehre zwischen Kiel und russischen Häfen. Umschlagsstärkster Hafenteil ist der Ostuferhafen. Dieser wird den Angaben zufolge im zweiten Halbjahr zusätzlich vom neu aufgenommenen Linienverkehr aus Sundsvall (Schweden) profitieren.

Von der Deutschen Presse-Agentur

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Wirtschaft 2/3